Thayarunde Radweg

von Bernhard Renner

Der Thayarunde Radweg verläuft grösstenteils auf ehemaligen Bahntrassen - nicht aber entlang der Strecke Gross-Siegharts, Waidhofen und zurück. Hier führt nur eine doch geringe Teilstrecke auf solch einer Bahntrasse.

Seit nunmehr zwei Wochen konnte ich der Lust nach Natur nicht nachkommen. Heute aber wagten wir es, uns sanft auf dem Rad zu bewegen.
So starteten Sonja und ich in Gross-Siegharts einen Teil des Thayarunde Radweges. Dieser führt auf exzellent ausgebauter Strecke nach Dietmanns, weiter über Hollenbach nach Waidhofen/Thaya. An Altwaidhofen vorbei rein in die Stadt und über den Stadtrand wieder raus nach Jasnitz. Durch Wohlfahrts fährt man nach Vestenpoppen und verlässt den kleinen Ort nach Meires. Windigsteig ist die nächste Ortschaft und danach Waldberg, ehe man Weinpolz durchfährt. Ein Stück ausserhalb von Weinpolz mündet man dann in eine der ehemaligen Bahntrassen - von Göpfritz kommend und folgt dieser wieder zurück nach Gross-Siegharts.

Die Strecke ist durchgehend beschildert, sodass man sich eigentlich nicht verfahren kann. Man schafft die Strecke ohne Karte oder GPS-Routenführung.
Bis auf die Teilstrecke in bzw. durch Waidhofen durch, ist die Route echt wunderschön - wobei man fairerweise sagen muss, dass auch dieses Stück durch Waidhofen genial gelöst ist ... etwas verwinkelt, aber doch ideal durchdacht.
In Waidhofen kommt man am Gehege der Waldrappe vorbei - nehmt euch ein paar Minuten und horcht dem „Geplaudere“ der gefiederten Tiere. Eine Bank lädt hier zum Verweilen ein ...

Die Luft war heute extrem kühl - trotz Sonnenschein erwärmte sich die Umgebungsluft, speziell in den Waldstücken, kaum. Sodass die geschätzten 18°C mit Fahrtwind sich schon extrem frisch anfühlten.
Nach etwa 2,5 Stunden waren wir, mit zweimaliger Pause, durch. Die etwa 38km lange Strecke ist mit dem E-Bike echt bequem zu befahren. Aber ich denke, dass diese auch mit mechanischem Fahrrad, aus eigener Muskelkraft gut und einfach befahrbar sein sollte.

Doch nicht nur eine Radrunde stand heute am Plan - nein, auch ein Picknick!
Unser mitgebrachtes Mittagessen verspeisten wir zum gemütlichen Ausklang.

Alles in allem ein gelungener Ausflug, ohne jegliche Anstrengungen in freier Natur und Sonne.

Streckenlänge: ca. 38km
Anstieg: ca. 350m
Abstieg: ca. 350m
Dauer: ca. 2,5 Stunden inkl. Pausen

Zurück