Ossiacher See

von Bernhard Renner

Ein verlängertes Wochenende bescherte uns einen Kurztrip nach Kärnten. Der Ossiacher See lud zu einer Radrunde ein - und das sogar mit ein kleinwenig MTB-Feeling.

Von Samstag bis Montag ging's mit dem Dachzelt nach Kärnten. Kurzfristig wurde ein Platz am Campingplatz direkt am See gebucht. Das Wetter am Sonntag schenkte uns wolkenlosen blauen Himmel, sodass einer Radrunde rund um Ossiacher See nichts im Wege stand.
Wir hatten unsere E-Bikes mitgebracht und starteten ohne grossartige Vorbereitung mit der Rundfahrt direkt vom Campingplatz in Ostriach.

Der echt gut ausgebaute Radweg bringt einem rund um den See, ohne dass man grossartig vom Strassenverkehr beeinflusst wird - aber auch umgekehrt, ohne dass AutofahrerInnen von uns Radlern gestört werden. Wir folgten so vom Campingplatz bis hin nach Villach der Radrunde R2 bzw. R2a.
In Villach (Westseite des Sees) wollten wir einen Abstecher auf die Burg Landskron machen - diese hatten wir vor fast auf den Tag genau vor 4 Jahren - ebenfalls einen Besuch erstattet. Doch leider durften wir auf der Autostrasse nicht rauf auf die Burg. Radfahrer: njet ... ihr müsst draussen bleiben. Entweder zu Fuss oder man nimmt die MTB-Strecke Burg Tour 13.
Na dann nehmen wir eben die MTB-Strecke. Obwohl Sonja's Bike ja kein Mountainbike ist, eher ein Trakkingbike, schaffte sie die - vor allem das erste Steilstück - mit Bravour. Leider verabsäumten wir es dann auf der Strecke einmal links abzubiegen und fuhren einfach die MTB-Strecke weiter. Somit kamen wir nicht zur Burg :-)
Wir folgten also den Waldweg - der übringends sehr gut ausgebaut und für MTB doch leicht befahrbar ist - parallel dem See entlang bis kurz vor Ostriach, wo wir wieder runter auf die Seeuferstrasse kamen.

Alles in Allem waren es dann doch 40 km - - davon etwa 9 km MTB Strecke. Und nach 4,5 Stunden waren wir auch schon wieder zurück am Campingplatz.

Zurück