Kamptalwarte am Heiligenstein

von

Die heutige Radtour brachte uns von Horn ausgehend nach Zöbing, rauf auf die Kamptalwarte am Heiligenstein und wieder zurück. Bei herrlichem Wetter eine wunderbare Radtour durch's Kamptal.

Hoch oben am Heiligenstein drohnt sie, die Kamptalwarte - schon von weitem sichtbar wenn man durch Langenlois nach Zöbing, oder umgekehrt, fährt. Eigentlich bei jeder Durchfahrt nahmen wir uns vor, dass der nächste Ausflug hier mal rauf gehen sollte. Sei es mit einem Fussmarsch verbunden oder eben mit dem Rad.

Nun, heute war es dann endlich soweit. Wir hatten den Besuch der Warte mit einem Radausflug verbunden.
Los ging's vormittags in Horn und dann weiter entlang des Radwanderweges Kamtalweg bis nach Zöbing. Dieser Abschnitt ist auch Teil der Kamp-Thaya-March-Radroute. Die Strecke ist durchwegs sehr gut beschildert und sehr gut ausgebaut.

In Zöbing suchten wir dann den Weg rauf zur Warte, wobei wir die korrekte Abzweigung leider verfehlten und dann ein wenig "herumirrten". Auch der zweite Anlauf war für's Rad nicht geeignet - erst beim dritten Anlauf fanden wir dann auch den richtigen Weg für uns ;-)

Die Kamptalwarte am Heiligenstein steht auf einer Seehöhe von 351 Meter und bietet mit einer Turmhöhe von etwa 21 Meter eine wunderbare Rundumsicht rauf ins Kamptal und rein ins Donautal. Heute konnten wir leider nicht ganz in die Alpen sehen, dafür war's dann doch zu diesig.

Nach einer kurzen Rast machten wir uns am gleichen Weg wieder zurück nach Horn.
Alles in allem waren wir ca. 68km unterwegs und die Tour war mit einer Akkuladung gut bewältigbar. Die Tour ist leicht zu fahren und auch für Kinder gibt es entlang der Strecke viel Abwechslung und Interessantes zu entdecken.

Zurück